Montag, 16. Februar 2015

Wolfgang Burger - Heidelberger Lügen

Heidelberger Lügen - von Wolfgang Burger


Inhaltsangabe:

Kriminalrat Gerlach und seine Töchter haben sich in Heidelberg eingelebt, und eigentlich könnte sein Leben endlich in ruhigeren Bahnen verlaufen. Doch dann verspricht er einer jungen Witwe, deren Mann unter seltsamen Umständen ums Leben kam, bei der Aufklärung zu helfen. Tatsächlich scheint es bei dem Autounfall nicht mit rechten Dingen zugegangen zu sein, denn in das Geschehen war auch eine Frau verwickelt, mit der Kriegel seinerzeit verabredet war. Gerlach vermutet ein Eifersuchtsdrama, doch dann taucht ein Aktenkoffer voller Geld auf, der offenbar dem Toten gehört hat. Der ausgesprochen sympathische Kriminalrat muss in einem Fall ermitteln, der ihn rund um die Uhr fordert. Weshalb er wieder einmal zu wenig Zeit für seine Zwillingstöchter hat, die sich gerade zum ersten Mal verlieben, nur leider in denselben Jungen...
 
Buchdaten:

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Piper; Auflage: 10 (18. Januar 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492244912
ISBN-13: 978-3492244916


Meine Meinung:

"Heidelberger Lügen" ist der zweite Alexander Gerlach-Krimi von Wolfgang Burger und besticht erneut durch seine sympathischen Protagonisten. Es ist ein leichter Krimi, schnell zu lesen und mit einen guten Handlungsstrang. Dabei hat mir besonders gefallen, dass der Täter wirklich erst zum Ende enttarnt wurde. Die Reihe sollte aber in der Erscheinungs-reihenfolge gelesen werden, da die Familienstory von Gerlach aufeinander aufbaut.
 
Bewertung auf meiner Skala:

80%
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen