Dienstag, 10. März 2015

Volker Klüpfel / Michael Kobr - Grimmbart

Grimmbart - von Volker Klüpfel / Michael Kobr

 
Inhaltsangabe:

Kluftingers neuer Fall führt ihn ins Schloss in Bad Grönenbach, wo ihn allerlei Merkwürdiges erwartet: Die Frau des Barons wurde nicht nur ermordet, sondern auch noch wie auf einem uralten Familienporträt hergerichtet. Auf dem Gemälde ist ein Mann mit seltsam gelben Augen zu sehen. Und der Baron verschwindet immer wieder im schlosseigenen Märchenwald. Auch privat geht es bei Kluftinger märchenhaft zu: Sein Sohn heiratet, und zur Feier haben sich die Schwiegereltern aus Japan angesagt. Zum Glück lässt Kluftingers Intimfeind Langhammer nicht lange auf sich warten, um dem Kommissar bei dieser kulturellen Herausforderung zu helfen.

Buchdaten:

Gebundene Ausgabe 480 Seiten
Verlag: Droemer HC; Auflage: EA, (20. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426199386
ISBN-13: 978-3426199381

Meine Meinung:

Kluftinger läuft wieder zu alter Stärke auf. Diesmal gibt es einen Mord in einem adligen Haus, aber für mich waren eindeutig zum einen sein Zusammenwirken mit seiner neuen Chefin, aber allem voran der Besuch seiner zukünftigen japanischen Verwandtschaft die Highlights des Buches. Wenn man einen Kluftinger Fall liest, dann hofft man direkt auf die Lacher und da wird man in diesem Band wirklich nicht enttäuscht. Speziell die Story von ihm und dem japanischen Vater seiner Schwiegertochter entwickelt sich im Laufe der Geschichte so richtig. Da sind so viele nette Schmunzler enthalten und man kann sich die Hochzeitsvorbereitungen im Hause Kluftinger so richtig gut vorstellen. Für mich diesmal wieder ein richtig heiterer Band, da war der Mord fast Nebensache.

Bewertung auf meiner Skala:

90%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen