Freitag, 30. Oktober 2015

Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenangst


Inhaltsangabe:
 
Eine Schulklasse hat mit ihrem Lehrer eine Wattwanderung gemacht. Und ist ohne ihn zurückgekommen. Da gibt es zwei Möglichkeiten, denkt sich Ann Kathrin Klaasen. Entweder war er ein verantwortungsloser Mensch, der seine Klasse in große Gefahr gebracht hat, und dabei selbst ums Leben gekommen ist. Oder ein paar teuflische Schüler haben die Situation ausgenutzt, um einen unliebsamen Lehrer loszuwerden… Für Ann Kathrin Klaasen und Frank Weller stellt sich bei ihren Ermittlungen die Frage: Sind die halbtoten Kinder am Strand von Norddeich Täter oder Opfer?
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 11 (17. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 359619041X
ISBN-13: 978-3596190416
 
Meine Meinung:

In kurzer Abfolge habe ich nun einen weiteren Band aus der Klaasen-Reihe gelesen. Diesmal war er wieder ein wenig besser, aber meiner Meinung nach immer noch nicht vollkommen überzeugend. Im Grunde ist die Krimihandlung ja spannend, aber ich hatte immer wieder den Eindruck als ob Werbung eingebaut werden musste. So wird immer wieder von anderen Autoren und ihren Büchern gesprochen, eine Eisdiele ständig erwähnt, usw. Auch der Mix aus Witz und Spannung bei der Protagonistin Klaasen ist bei mir noch nicht ganz angekommen, da gefällt mir zum Beispiel ein "Alexander Gerlach" von Wolfgang Burger einfach besser. In Summe ein Krimi mit Höhen und Tiefen für die Lektüre zwischendurch.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
65%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen