Donnerstag, 3. Dezember 2015

Marc Ritter - Frauenmahd

 
Inhaltsangabe:
 
"Der Förster schmeißt einen Mann in den Kuhflucht-Wasserfall. Die Story musst du machen!" Als Lokalreporter Karl-Heinz "Gonzo" Hartinger den Anruf von der Zeitung bekommt, ist er gerade in Berlin gelandet, um ein wildes Wochenende zu verbringen. Daraus wird nichts. Kurz darauf stürzt die grüne Landtagsabgeordnete auf einer steilen Bergwiese, der Frauenmahd, zu Tode. Zufall, dass beide Tote in der Nähe des geplanten Pumpspeicherkraftwerks gefunden werden? Oder ist eine uralte Familienfehde Hintergrund der Morde?
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (19. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492306039
ISBN-13: 978-3492306034
 
Meine Meinung:
 
Im vierten Band der Serie läuft Gonzo Hartinger wieder zu Höchstform auf. Mittlerweile habe ich von dem kauzigen Reporter schon ein richtig lustiges Bild im Kopf. Marc Ritter versteht es auch, eine spannende Story mit viel Lokalkolorit, Gschaftlhuberei und merkwürdigen Zukunftsvisionen zu verbinden. So entsteht eine Geschichte, die so einige Lacher bereithält. Gut finde ich auch die vielen Seitenhiebe, die sich der Autor gegenüber Garmisch und der großen christlichen Staatspartei und ihren Protagonisten erlaubt. Gonzo ist ein wirkliches Unikat, der mir ähnlich gut gefällt wie der Eberhofer von Rita Falk. Ein gelungene Mischung aus Krimi und Humor, von der ich gern weitere Bände lesen möchte.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
95%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen