Freitag, 27. Mai 2016

Tom Wood - Victor


Kurzbeschreibung:
 
Im Dienst der CIA reist dieser für einen brisanten Auftrag nach Berlin: Er soll Adorján Farkas töten. Der Ungar leitet eine Verbrecherorganisation mit Sitz in Budapest und wird in wenigen Tagen in Deutschland eintreffen. In Berlin sucht Deák, ein Vertrauter von Farkas, nach einer geeigneten Unterkunft für seinen Boss, und Victor heftet sich an Deáks Fersen. Als er ihn in einem Berliner Kasino beschattet, wird Victor auf einen anderen Mann aufmerksam. Ein Mann, der sich verhält wie Victor. Unauffällig, konzentriert, wachsam. Ein Killer. Doch auf wen hat er es abgesehen? Nicht auf Deák. Und auch nicht auf Victor. Als Victor den Unbekannten endlich durchschaut, ist es bereits fast zu spät …
 
Buchdaten:
 
Ebook: 81 Seiten
Verlag: Goldmann (08. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 9783641080716
 
Meine Meinung:
 
Nachdem ich über Tom Wood's Serie zu dem Auftragskiller Victor schon einiges gelesen hatte, habe ich diese Kurzgeschichte als Einstieg in die Serie gewählt, um mir ein Bild zu machen und zu testen ob ich mehr von Victor lesen möchte. Und dies ist der Geschichte auch durchaus gelungen. Victor, ein Auftragskiller und teilweise ein wenig amerikanischer Superheld (das Klischee hatte er schon bedient), aber auch einer, der sich um eine Bedienung im Spielcasino sorgt. Mehr sei hier nicht verraten. In Summe jedenfalls als Einstieg geeignet und ich werde jetzt mal den ersten Band der Reihe "Codename Tesseract" in Kürze lesen.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
75%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen