Donnerstag, 18. August 2016

Mareike Albracht - Dornentod


Kurzbeschreibung:

Kommissarin Anne Kirsch ist sauer: Anstatt befördert zu werden, wird sie ihrem verhassten Kollegen Janitzki unterstellt. Gemeinsam sollen sie den Tod einer jungen Studentin untersuchen, die von ihrem Balkon gestürzt ist. War es Mord? Anne findet schnell heraus, dass die Studentin kurz vor ihrem Tod ihre Beziehung mit Rainer Dorn, einem Insassen der forensischen Psychiatrie, beendet hatte. Alles deutet auf Dorn als Täter hin. Doch wie kann das sein, sitzt er doch in der geschlossenen Abteilung ein? Auch die junge Lehrerin Pia Berger fühlt sich verfolgt und ist sich sicher: Es muss Rainer Dorn sein, mit dem sie vor Jahren eine Liebesbeziehung hatte. Anne Kirsch muss rasch handeln, denn schon bald stehen mehrere Menschenleben auf dem Spiel.

Buchdaten:

Ebook: 338 Seiten
Verlag: Midnight (12. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-95819-081-8
 
Meine Meinung:
 
"Dornentod" ist der zweite Band aus der Anne Kirsch Reihe von Mareike Albracht. Wieder wird der Leser dabei nach Dortmund und ins Sauerland entführt und trifft auf alte Bekannte aus dem ersten Fall "Katz und Mord". Dabei ist es hilfreich den ersten Band zu kennen, aber nicht zwingend notwendig, da dieser Fall ebenso in sich abgeschlossen ist. Als Leser wird man diesmal erst mit einem rätselhaften Tod und dann mit einem Fall von Stalking konfrontiert. Früh geratet dabei Rainer Dorn, ein Patient in der Psychiatrie, ins Visier. Aber immer wieder schafft es die Autorin Mareike Albracht durch Wendungen in der Story dem Leser die Tätersuche zu erschweren. So hatte ich bis zum Ende immer andere Vermutungen, als letztendlich die Auflösung war. Die Kommissarin Anne Kirsch arbeitet in ihrem zweiten Fall diesmal nicht mit ihrem Vorgesetzten Thorsten Seidel zusammen, sondern hauptsächlich mit dem jungen Kollegen aus dem Sauerland. Aber auch diese Kombination hat mir gut gefallen und ich könnte mir hier sogar ein zukünftiges Ermittlerteam vorstellen. In Summe war "Dornentod" für mich ein würdiger zweiter Band der Reihe und hat mir gut gefallen. Ich hoffe daher, dass Mareike Albracht diese Reihe fortsetzt.
 
Am Ende dieser Rezension möchte ich mich auch ganz herzlich bei der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar und die Teilnahme an der Leserunde bedanken. Wer dabei noch mehr über "Dornentod" erfahren möchte, kann gern noch meine Leseeindrücke zu den einzelnen Kapiteln unter folgendem Link der Leserunde nachlesen. Aber Vorsicht, spoilerbehaftet!
 
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen