Dienstag, 13. September 2016

Robyn Young - Krieger des Friedens


Kurzbeschreibung:
 
König Edward von England marschiert in Schottland ein, um sein Ziel eines vereinigten Britischen Königreichs zu verwirklichen. Und nur ein Mann kann Edwards Plan vereiteln: Robert the Bruce, der sein Schicksal erfüllen und den schottischen Thron erobern will. Zu diesem Zweck muss er vor Edward den symbolträchtigen Stab von St. Malachias finden. Doch sein Weg ist noch weit, und zudem wird er von einem gnadenlosen Mörder gejagt, denn er ist nicht der Einzige, der seine Augen auf die schottischen Krone gerichtet hat …
 
Buchdaten:
 
Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 344237247X
ISBN-13: 978-3442372478
 
Meine Meinung:
 
Dies ist der zweite Band der Trilogie um Robert the Bruce aus Schottland. Hatte mir schon der Auftaktband gefallen, so legte der zweite Teil nochmal nach. Die Geschichte um Robert the Bruce bleibt spannend. Erneut ist er gezwungen an der Seite von König Edward und England gegen seine Heimat zu kämpfen, nur um sein großes Ziel zu erreichen: Die schottische Krone. Dies geschieht in vielen blutigen Schlachten und als William Wallace hingerichtet wird, rebelliert er gegen Edward und das schottische Volk folgt ihm in den Kampf. Die Autorin liefert dabei einen geschichtlich sehr gut recherchierten Roman ab, bei dem sie geschickt Fiktion und wahre Begebenheiten vermischt. Dabei wird der Spannungsbogen immer aufrecht erhalten und ich wurde als Leser in den Bann der Zeit von 1300-1306 gezogen. Grausame Kämpfe um die Macht, sowie der ungebrochene Freiheitsdrang der Schotten, dieser Band liefert alles. Ich bin sehr gespannt auf den abschließenden dritten Teil der Geschichte um Robert the Bruce.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
100%

1 Kommentar: