Dienstag, 14. Februar 2017

Ulrich Radermacher - Schickimicki



Kurzbeschreibung:

Schön, wohlhabend, verheiratet und eine Affäre. Zwischen der Isar-Toten Petra Malterer und Saskia Engels, die man im Deininger Weiher findet, gibt es verschiedene Gemeinsamkeiten.
Hauptkommissar Alois Schön und Kommissarin Natascha Frey ermitteln in ihrem zweiten Fall nicht nur im familiären Umfeld der Toten, sondern auch in der Münchener Bussi-Gesellschaft. Während Natascha darüber hinaus ein privates Problem lösen muss, kommt es wie so häufig ganz anders als man denkt.

Buchdaten:

Taschenbuch: 282 Seiten
Erscheinungsdatum: 8. Februar 2017
ISBN-10: 3839220416
ISBN-13: 9783839220412

Meine Meinung:

"Schickimicki" ist der zweite Fall der Münchner Kommissare Alois Schön und Natascha Frey. Ihre Mordermittlungen führen die beiden in die Welt der Schönen und Reichen. Akribisch führen die beiden Hinweise zusammen und schnell wird klar, dass in der heilen Welt von Bogenhausen und Grünwald vieles nur Fassade ist. Der Autor hat hier ein Ermittlerpaar an den Start geschickt, dass klassische Polizeiarbeit leistet: Spuren zusammentragen, Befragungen durchführen, Beweise ermitteln und die Beteiligten damit konfrontieren. Im Kriminalroman verzichtet Ulrich Radermacher dabei komplett auf effekthaschende Action oder blutige Details, trotzdem kam der Krimi bei mir als Leser gut an. Kapitel für Kapitel führen die Fäden schlüssig zusammen, bis letztendlich die beiden Morde geklärt werden. Dies war mein erster Roman des Autors und ich werde sicherlich auch seinen ersten Band "Saukerl" noch lesen.

Bewertung auf meiner Skala:

85%


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen