Donnerstag, 6. April 2017

Silvia Stolzenburg - Blutfährte


Kurzbeschreibung:
 
Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zuerst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ...
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 343 Seiten
Erscheinungsdatum: 08. März 2017
ISBN-10: 3839220696
ISBN-13: 9783839220696
 
Meine Meinung:
 
"Blutfährte" ist der erste Thriller von Silvia Stolzenburg und zugleich mein erstes gelesenes Buch der Autorin. Mit einem Oberleutnant schickt sie einen nicht klassischen Ermittler ins Rennen, sondern einen Feldjäger der Bundeswehr. Dieser soll mit der Kriminalpolizistin Lisa Schäfer zusammen-arbeiten, was sich als nicht ganz einfach herausstellt. Ich war gespannt auf diesen Ansatz und schnell mitten drin im Geschehen. Das Buch liest sich flüssig und die Spannung baut sich kontinuierlich auf. Dabei wechseln in den einzelnen Kapiteln immer wieder Protagonisten und Orte, aus deren Sicht gerade erzählt wird. Dies stört aber nicht, sondern fügt sich im Laufe der Geschichte zu einem runden und stimmigen Bild für den Leser zusammen. Dabei gibt es auch einige Wendungen, auf die ich als Leser anfangs nicht gekommen wäre. Geschickt führte die Autorin einen in die Irre. Mark Becker war für mich ein sympathischer Protagonist, während ich aber leichte Schwierigkeiten mit Lisa Schäfer hatte. Aber diese kann sich in ihrem Verhalten in einem eventuellen Folgeband noch ändern, um mehr meiner Sympathie zu ergattern. In Summe für mich ein gelungener Thriller, der mit einem spannenden Finale aufwartet und bei mir das Interesse weckte, mehr von Silvia Stolzenburg als Autorin zu lesen.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%
 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi von dir :) Das Buch klingt auch für mich sehr interessant und klingt nach einem etwas anderen Thriller, weil hier ein Feldjäger der Bundeswehr ermittelt. Buch wandert gleich mal auf meine Wunschlist :) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,
      vielen Dank, lieb von Dir.

      Auch Dir ein schönes Wochenende mit ein paar angenehmen Lesestunden.

      LG Roland

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liest sich ja wirklich vielversprechend. Werde mir das Buch mal notieren. Danke für die Vorstellung.

    ♥liche Grüße
    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Roland

    Einen schönen Blog hast du. Ich bleibe gleich mal als Leserin da.Der Hintergrund mit den Büchern sieht super aus.

    Dein Thriller klingt gut. Muss mich später noch etwas mehr bei dir umschauen.

    Frohe Ostern,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      herzlichen Dank, das freut mich sehr.

      Ganz liebe Grüße und schöne Ostern,
      Roland

      Löschen