Dienstag, 11. Juli 2017

Petra Mattfeldt - Blutschmuck


Kurzbeschreibung:
 
Die Kommissarin Sarah Bischoff lernt auf der Beerdigung ihrer Mutter Lisa Schönfeld kennen, die sich als eine Freundin aus Jugendtagen vorstellt. Nachdem Lisa eine Halskette an Sarah bemerkt, verschwindet sie sichtlich verstört von der Trauerfeier. Sarah Bischoff beginnt daraufhin mit ihrem Freund, dem Profiler Falko Cornelsen, hinter das Geheimnis des Schmuckstücks zu kommen und öffnet damit die Tür zu einem dunklen Kapitel, in dem auch ihre eigene Familie eine bedeutende Rolle zu spielen scheint.
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 276 Seiten
Erscheinungsdatum: 5. Juli 2017
ISBN-10: 3839221439
ISBN-13: 9783839221433
 
Meine Meinung:
 
"Blutschmuck" ist der dritte Fall aus der Falko Cornelsen Reihe von Petra Mattfeldt. Für mich war es dabei das erste gelesene Buch der Autorin, die mich sofort in ihre Geschichte mitnahm. Die Story spielt in zwei Zeitebenen, denn der Profiler Falko Cornelsen bekommt es mit einem Fall zu tun, der seine Wurzeln viel früher hat. Nach und nach erfährt dabei der Leser das ganze Ausmaß einer Vergewaltigungsserie in die anscheinend auch ein Angehöriger von Sarah Bischoff verwickelt ist. Cornelsen, der gerade erst in Flensburg im neuen Team gestartet hat, lässt der Fall nicht mehr los und er und sein Partner ermitteln akribisch die Zusammenhänge. Interessant fand ich dabei, dass der Leser es diesmal mit einem sehr einfühlsamen und "korrekten" Ermittler zu tun bekommt. Denn oft sind die Protagonisten von Autoren irgendwie selbst mit Macken behaftet. Auch blieb trotz einiger Hinweise für mich als Leser lange unklar wer hinter dem verantwortlichen Täter steckt. Die Spannung war daher gut aufgebaut und das Buch bereitete mir ein kurzweiliges Lesevergnügen. In Summe für mich ein guter Krimi und ich greife sicherlich noch zu den beiden Vorgängerfällen, um mehr von Petra Mattfeldt und ihrem Ermittler Cornelsen zu lesen.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen