Montag, 20. Oktober 2014

Marc Ritter - Herrgottschrofen

Herrgottschrofen - von Marc Ritter


Inhaltsangabe:


"Kreizkruzifix, Depp, schau, dass d’weiterkommst!", schallt es dem Hartinger entgegen, als er beim Joggen in der Nähe des Felsens Herrgottschrofen unvermutet auf eine Baustelle stößt. Hier soll ein Tunnel gebaut werden, erklärt ihm der Baggerführer. Nur dumm, dass der findige Journalist gleich einen Knochen im Baggerloch entdeckt, der ziemlich menschlich wirkt. Schon bald steht fest: Das Boandl gehört zum Skelett einer Frau, die offenbar keines natürlichen Todes starb.
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (12. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492301096
ISBN-13: 978-3492301091

Meine Meinung:

"Herrgottschrofen" ist ein Regionalkrimi, der in Garmisch Partenkirchen spielt. Mittlerweile gibt es ja für jede Region Deutschlands eigene Ermittlerteams. Der Journalist Gonzo Hartinger ist sicherlich eine Hauptfigur mit Profil und Charaktertiefe, der sich dem lokalen Filz entgegenstellt. In Summe ist es eine interessante, komplexe Story mit viel Lokalkolorit und originellen Charakteren, die sich jedoch ein wenig zu viel mit dem lokalpolitischen Machtgerangel beschäftigt und hierdurch teilweise die Spannung aus der Story nimmt.

Bewertung auf meiner Skala:

75%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen