Montag, 13. Oktober 2014

Simon Kernick - Vergebt mir

Vergebt mir - von Simon Kernick


Inhaltsangabe:

Auf einem verlassenen Parkplatz erschießt Detective Sergeant Dennis Milne drei unbewaffnete Männer – im festen Glauben, dass es sich um skrupellose Verbrecher handelt. Doch man hat ihn getäuscht, denn statt der Drogendealer, die Milne bestrafen wollte, sterben drei unschuldige Männer. Von nun an ist Dennis Milne ein Gejagter. Und ein Jäger. Denn um seiner selbst und der unschuldigen Opfer willen muss er herausfinden, wer hinter dem tödlichen Verrat steckt …
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. Juli 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453434951
ISBN-13: 978-3453434950

Meine Meinung:

"Vergebt mir" ist der Auftakt einer Trilogie um den selbsternannten Rächer Dennis Milne, der hier, noch in Diensten der Polizei, bei einem Auftragsmord hinters Licht geführt wird und dessen Tage als Polizeibeamter von da an gezählt sind. Ein spannender Thriller, der die Frage aufwirft, wo die Grenzen zwischen Gut und Böse sind. Wer hat das Recht darüber zu entscheiden wer sterben soll und wer nicht. Vor allem auch von einem Gesetzeshüter, der eigentlich wissen sollte das Selbstjustiz nicht die Lösung sein kann. Dennoch ist Milne ein sehr sympathischer Detective der sich immer wieder hinterfragen muss für welche Seite er sich letztendlich entscheiden will. Das Buch erschien 2002 schon mal unter dem Titel "Tage des Zorns".
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
80%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen