Donnerstag, 20. November 2014

Wolfgang Burger - Heidelberger Requiem

Heidelberger Requiem - von Wolfgang Burger


Inhaltsangabe:

Alexander Gerlach glaubt, mit seiner Beförderung zum Chef der Heidelberger Kriminalpolizei einen ruhigen Posten bekommen zu haben. Doch schon am ersten Tag wird die Leiche eines Chemiestudenten gefunden, der auf grausamste Weise ermordet wurde. Der Fall scheint rasch zu lösen zu sein, denn der junge Mann hatte synthetische Drogen hergestellt, um sein Budget aufzubessern. Doch bald kommt es zu einem weiteren Mord, der alle bisherigen Vermutungen über den Haufen wirft. Als Gerlach beginnt, das grausame Spiel zu durchschauen, ist es fast zu spät …
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 13 (1. Januar 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492242170
ISBN-13: 978-3492242172

Meine Meinung:

Durch meine Vorliebe für Regionalkrimis bin ich auf diese Krimireihe rund um den Kommissar Alexander Gerlach gestoßen. Gleich der erste Band hat dann auch mein Interesse für die weiteren Bücher aus dieser Reihe geweckt. Kriminalrat Gerlach ist eine sympathische Figur mit Ecken und Kanten, dabei alleinerziehender Vater von pubertierenden 13-jährigen Zwillingstöchtern und immer für ein Fettnäpfchen gut. Das Buch ist daher eine gelungene Mischung aus Regionalkrimi ohne viel Blutvergießen und humoriger Geschichte über den Start von Gerlach in Heidelberg. Gerlach ist vielleicht ein wenig die Heidelberger Ausgabe eines Commissario Brunetti. Für mich ein gelungener Auftakt der Serie.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen