Freitag, 27. November 2015

Bernard Cornwell - Die Herren des Nordens


Inhaltsangabe:
 
Uhtred, der Krieger, hat in der Schlacht von Ethandun das letzte englische Königreich gerettet. Nun kehrt er zurück in seine vom Krieg erschütterte Heimat. Tritt ein in den Dienst König Guthreds von Northumbrien, den er selbst aus dänischer Gefangenschaft befreit hat. Doch sein neuer Herr verrät ihn. An die Ruder eines Sklavenschiffs gekettet, beginnt für Uhtred eine Reise ins Ungewisse. Wird er je wieder englischen Boden betreten?
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 10. (2. Januar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499245388
ISBN-13: 978-3499245381

 
Meine Meinung:
 
Die Herren des Nordens ist die logische Fortsetzung von "Das letzte Königreich" und "Der Weiße Reiter" und wieder einmal versteht es Bernard Cornwell die Geschichte um Uthred und Alfred perfekt und kurzweilig zu erzählen. Uhtred hat Alfred sein Königreich gesichert. Nun ist er auf dem Weg in den Norden um endlich Rache an Kjartan und seinem Sohn zu nehmen, die Uhtreds Ziehvater ermordet und dessen Tochter entführt haben. Anfangs las sich das Buch ein wenig zäh und ich dachte mir schon, ob jetzt im dritten Teil die Qualität nachlässt. Aber dem war nicht so, von Seite zu Seite nahm die Geschichte um Uhtred wieder Fahrt auf und ich war wieder mitten drin im 9. Jahrhundert zur Zeit von Alfred dem Großen und dem Schauplatz Northumbrien. Dabei schafft es Cornwell wunderbar mein Kopfkino zu beleben und beim Lesen des Buches hatte ich Uhtred direkt vor meinem geistigen Auge. Ich bin gespannt wie es im vierten Band "Schwertgesang" weitergeht.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen