Samstag, 27. August 2016

Bastian Zach / Matthias Bauer - Morbus Dei: Die Ankunft


Kurzbeschreibung:
 
Tirol im Jahr 1703:
Ein abgelegenes Bergdorf mitten in den Alpen.
Kalt, unheimlich, düster.
Unerklärliche Dinge passieren.
Die Dorfbewohner in Angst und Schrecken.
Von einem Schneesturm überrascht, verschlägt es den Deserteur Johann List in dieses abgeschiedene, von Furcht und Aberglaube beherrschte Bergdorf. Schnell ist ihm klar, dass mit dem Dorf etwas nicht stimmt, dass ein düsterer Schatten über den Bewohnern liegt - Tiere werden getötet, Menschen verschwinden, vermummte Gestalten lauern in den finsteren Wäldern. Als Johann sich in die Tochter eines Bauern verliebt, beschließt er, mit ihr das Dorf zu verlassen. Doch noch bevor sie verschwinden können, eskaliert die Situation und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 1 (16. Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3852188466
ISBN-13: 978-3852188461
 
Meine Meinung:
 
Dieses Buch ist der Auftaktband zu einer Trilogie. Ich bin zufällig darauf gestoßen und es dauerte auch ein wenig, bis ich zum Lesen kam. Dies war aber ein Fehler. Ich weiß nicht genau warum, aber die Geschichte fesselte mich von Anfang an. Sowohl die harten Lebensumstände zur Zeit der Tiroler / Bayerischen Kriege in der napoleonischen Zeit, als auch das Mysterium um die Ausgestoßen in der Bergwelt. Was es übrigens mit denen genau auf sich hat, klärt sich bis zum Ende nicht genau. Das macht schon neugierig auf die anderen zwei Bände. Aber auch die Geschichte von Johann und Elisabeth, deren Liebe eigentlich nicht sein darf: Eine Bauerntochter und ein Knecht. Obwohl diese Geschichte ja auch einige Ansätze von Mystery hat wegen der Ausgestoßenen, reihe ich sie jetzt trotzdem mal bei historischen Romanen ein. Für mich war dieses Buch ein Lesehighlight für die lauen Sommerabende und ich werde mir auf alle Fälle die beiden weiteren Bände der Trilogie besorgen, denn ich denke die Geschichte wird genauso spannend weitergehen.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
95%

1 Kommentar:

  1. Ui, das liegt auch noch auf meinem SuB.....
    Liebe grüße
    Martina

    AntwortenLöschen