Samstag, 10. September 2016

Sabine Weiß - Hansetochter


Kurzbeschreibung:
 
Lübeck 1375. Für Henrike bricht eine Welt zusammen, als ihr Vater, ein angesehener Hansekaufmann, völlig überraschend stirbt. Plötzlich steht die junge Frau ganz alleine da – und zu allem Unglück übernimmt der verhasste Onkel ihre Vormundschaft. Als dieser auch noch sämtliche Geschäfte des Vaters an sich reißt, keimt in Henrike ein schrecklicher Verdacht: Wurde ihr Vater etwa das Opfer einer grausamen Intrige?
Sie beschließt, die Wahrheit aufzudecken – doch kann sie niemandem mehr trauen. Nur Adrian, ein junger Kaufmann aus Brügge, schafft es, zu ihrem Herzen vorzudringen …
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 592 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (17. Januar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404168879
ISBN-13: 978-3404168873
 
Meine Meinung:
 
Über diesen Roman bin ich eher gestolpert, aber das Thema Hanse interessierte mich und so griff ich zu. Dabei konnte mich die Autorin schnell in die Geschichte mitnehmen. Sowohl das Schicksal der beiden Kaufmannskinder, als auch der mysteriöse Tod des Vaters zogen mich in den Bann. Immer wieder passieren neue Gegebenheiten, die den Roman spannend halten. Ich konnte gar nicht anders, ich musste immer wieder weiterlesen um zu wissen was als nächstes passiert. Die Charaktere waren dabei gut beschrieben, so dass ich mir wunderbar diese vorstellen konnte. Ebenfalls erfährt der Leser viel über die Hansezeit und ihre Gepflogenheiten. Mir hat dieser Roman gut gefallen und ich werde sicherlich zu weiteren Büchern der Autorin greifen.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
90%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen