Mittwoch, 30. November 2016

Boris Pfeiffer - Dunkelfeld



Kurzbeschreibung:

Hauptkommissarin Nadja Zeughoff wird aus ihrem wohlverdienten Wochenende zu einem Mordfall nach Berlin Schöneberg gerufen. Bei dem Toten handelt es sich um ihren Kollegen Kommissar Ralf Kramer. Dieser ist erschossen und böse zugerichtet in seiner Wohnung aufgefunden worden. Aber was zunächst wie ein brutaler Rachemord aussieht, stellt sich nach und nach als eiskalt geplante Tat heraus. Und das ist erst der Anfang. Die Berliner Hauptkommissarin gerät immer tiefer in ein undurchsichtiges Intrigenspiel.

Buchdaten:

Taschenbuch: 277 Seiten
Verlag: Gmeiner-Verlag (5. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839219434
ISBN-13: 978-3839219430

Meine Meinung:

Der Autor Boris Pfeiffer war mir bisher nur mit seinen Bänden der "Drei ???-Kids" geläufig. Dies ist nun sein erster Krimi für Erwachsene. Der Polizeikommissar Kramer wird erschossen in seiner Wohnung aufgefunden und sein Tod gibt Rätsel auf. War Ralf Kramer in den verkehrten Kreisen unterwegs oder fiel er einer Rache zum Opfer. Die Hauptkommissarin Zeughoff und ihre Kollegin Sugar ermitteln in alle Richtungen. Doch schnell stellt sich heraus, dass Kramer immer wieder Affären mit Kolleginnen hatte. Steckt vielleicht ein gehörnter Ehemann oder sogar ein Ehrenmord dahinter? In mühevoller Kleinarbeit durch Befragungen und Verhöre fügt sich ein Puzzleteil ins nächste, um letztendlich den Täter dingfest zu machen. Anfangs benötigte ich ein wenig um in die Geschichte hineinzufinden, auch die Spitznamen der jeweiligen Ermittler fand ich weniger ansprechend. Doch nach und nach fand ich besser Zugang, auch durch die Konzentration auf das Ermittlerpaar Zeughoff und Sugar. Die Ermittlungen der beiden waren für mich schlüssig und ich kam in einen guten Lesefluss. Auch die Spannung erhöhte sich zum Beispiel eine Verfolgungsjagd durch Berlin. Trotzdem blieben wenige Fragen offen: Wie kommt vor allem der Reporter immer an seine Informationen, woher stammt sein Polizeifunkgerät? In Summe ist "Dunkelfeld" für mich ein solider Krimieinstieg in die Welt der Ermittlerin Nadja Zeughoff und man darf gespannt sein wie sie sich in ihrem nächsten Fall entwickelt.

Bewertung auf meiner Skala:

75%


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen