Samstag, 27. Mai 2017

Rebecca Gablé - Das Haupt der Welt



Kurzbeschreibung:

Brandenburg 929: Beim blutigen Sturm durch das deutsche Heer unter König Heinrich I. wird der slawische Fürstensohn Tugomir gefangen genommen. Er und seine Schwester werden nach Magdeburg verschleppt, und bald schon macht sich Tugomir einen Namen als Heiler. Er rettet Heinrichs Sohn Otto das Leben und wird dessen Leibarzt und Lehrer seiner Söhne. Doch noch immer ist er Geisel und Gefangener zwischen zwei Welten. Als sich nach Ottos Krönung die Widersacher formieren, um den König zu stürzen, wendet er sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Tugomir, den Mann, der Freund und Feind zugleich ist ...

Buchdaten:

Gebundene Ausgabe: 864 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2013
ISBN-10: 3431038832
ISBN-13: 9783431038835

Meine Meinung:

"Das Haupt der Welt" ist der erste historische Roman von Rebecca Gablé mit deutschem Hintergrund und spielt im 10. Jahrhundert zur Zeit Otto des Großen. Da ich bisher nur Romane der Autorin, die auf englischem Boden gespielt haben gelesen hatte, war ich sehr gespannt was mich erwartet. Und auch diesmal wurden meine Erwartungen voll erfüllt. Die Protagonisten sind weitgehend historisch belegt und geschickt wurde dabei Geschichte mit Fiktion verbunden. Sowohl Otto als auch Tugomir haben mich auf Anhieb begeistert und es war schwer das Buch zur Seite zu legen um mich meinen täglichen Aufgaben zu widmen. Zu spannend waren die Intrigen am sächsischen Hof Otto des Großen und dem Schicksal von Tugomir dem Heiler. Aber auch die weiteren Protagonisten kommen bei der Autorin nicht zu kurz. So erfährt der Leser auch viel über die Widersacher Ottos, wie zum Beispiel seinem Bruder Henning und die Königsmutter. Damit ergibt sich ein sehr rundes Bild dieser Zeit und man sieht wie Otto der Große all sein Geschick benötigte um sein Reich zusammenzuhalten und zu verteidigen. Die Genauigkeit mit der historischen Personen beschrieben werden, kenne ich nur von ganz wenigen Autoren und Frau Gablé gehört zu Recht zu den Besten ihres Faches. Für mich war dieses Buch wieder ein Volltreffer, immer fesselnd und ohne Längen. Ich bin sehr gespannt auf den vor kurzem erschienenen zweiten Band "Die fremde Königin", der bei mir schon bereitliegt und die Geschichte zur Zeit Otto des Großen fortschreibt.

Bewertung auf meiner Skala:

100%


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    Ein schöne Rezension zum Buch, obwohl ich persönlich sagen muss, dass ich den Nachfolgeband deutlich stärker finde als den ersten. Bei mir hat Das Haupt der Welt 4 Sterne bekommen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Moni,
      Du machst mich noch neugieriger auf den zweiten Band. :-)

      LG Roland

      Löschen
  2. Hallo Roland

    Von Rebecca Gable muss ich unbedingt auch mal wieder was lesen. Du schreibst tolle Rezensionen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      vielen Dank für das Lob, dass freut mich sehr.

      Liebe Grüße,
      Roland

      Löschen