Montag, 5. Oktober 2015

Anthony Ryan - Das Lied des Blutes

Das Lied des Blutes - von Anthony Ryan


Inhaltsangabe:
 
Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens. Er ist auf einem Schiff unterwegs, das ihn zu dem Ort bringen soll, an dem es für ihn um Leben und Tod geht. Er besaß viele Namen. Noch nicht einmal dreißig Jahre alt war er im Lauf der Geschichte bereits reich mit Titeln beschenkt worden: "Schwert des Königs" hieß er für den wahnsinnigen Herrscher, der ihn als Geißel zu uns sandte; "Junger Falke" für die Männer, die ihm in die Wirrnisse des Krieges folgten; "Dunkelklinge" für seine cumbraelischen Feinde und "Rabenschatten" für die geheimnisvollen Stämme des großen Nordwaldes.
 
Buchdaten:
 
Gebundene Ausgabe: 775 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 3., Aufl. (19. Dezember 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608939253
ISBN-13: 978-3608939255
 
Meine Meinung:
 
Mit knapp 800 Seiten ist dieses Auftaktwerk zur Rabenschatten-Trilogie erst mal ein ordentlicher Wälzer. Die zu Beginn nur spannende und  interessante Abenteuergeschichte entwickelt sich zunehmend zu einem recht brutalen Epos und auch die kriegerischen Elemente und Intrigen nehmen immer mehr zu. Nach und nach erfährt man aber auch immer mehr über den Hauptprotagonisten Vaelin Al Sorna, den Hoffnungstöter und Schwert des Königs. Trotz vieler Namen von Wegbegleitern, Gegnern, ferne Länder oder Ortschaften, ist diese Geschichte dennoch sehr strukturiert, da der überwiegende Teil aus der Sicht von Al Sorna geschildert ist. Insgesamt betrachtet handelt es sich hier um ein sehr solides Fantasybuch, das man mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Man darf gespannt sein, wie es im zweiten Teil "Der Herr des Turmes" weitergeht.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
80%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen