Freitag, 30. März 2018

Rainer Löffler - Blutdämmerung


Kurzbeschreibung:
 
Der Himmel ist blau, die Sonne brennt, das Wasser im See schimmert türkis. Im nahe gelegenen Wäldchen singen die Vögel. Unter Wasser dann: Stille. Kühle. Frieden. Ewiger Frieden.
Nicht zum ersten Mal wird Martin Abel, bester Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, nach Köln beordert. Im See am Ginsterpfad wurde von Hobbytauchern eine Leiche entdeckt – eine junge Frau, gekleidet wie für eine Hochzeit. Und sie war nur die erste. Nun sind es schon fünf - fünf tote Bräute. Was ihnen angetan wurde, ist so verstörend, dass es nicht an die Öffentlichkeit dringen darf ...
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. August 2014
ISBN: 9783499266928
 
Meine Meinung:
 
"Blutdämmerung" ist der zweite Fall aus der Martin-Abel-Reihe von Rainer Löffler. Dabei wird der Stuttgarter Fallanalytiker gemeinsam mit seiner Kollegin und Freundin Hannah Christ erneut nach Köln zu einem mysteriösen Fall beordert. In einem See wurden mumienhaft verpackte Frauenleichen entdeckt, denen die Füße abgetrennt wurden. Alle Leichen sind zudem sehr mager und tragen ein Hochzeitskleid. Die Soko sucht fieberhaft nach dem kranken Serientäter, als eine weitere junge Frau verschwindet. Die Zeit drängt, um dieses junge Mädchen zu finden und ihr das Schicksal ihrer Vorgängerinnen zu ersparen. Und im Privatleben von Martin Abel geht es ebenfalls rund, denn seine Noch-Ehefrau will wieder heiraten. Turbulenzen sind vorprogrammiert. Auch in diesem Band geizt der Autor nicht mit der Beschreibung von Gewaltexzessen des Täters und daher ist die Abel-Reihe sicherlich nichts für zartbesaitete Leser. Wem aber Thrillerautoren wie Chris Carter gefallen, der sollte auch zu Rainer Löffler greifen. Obwohl der Leser den wahren Täter schon früh kennt, schafft es der Autor die Spannung die ganze Zeit hoch zu halten. Reale Fälle wie zum Beispiel "Natascha Kampusch" haben ihn dabei sicherlich inspiriert. Auch die Entwicklung des Täters ist gut beschrieben. Ich hatte ursprünglich den dritten Fall "Der Näher" als erstes Buch gelesen und mittlerweile die beiden ersten Bände, was aber für den Leser kein Problem darstellt. Die Fälle sind bis auf das Privatleben Martin Abels komplett eigenständig. Für mich ist diese Reihe eine gelungene Serie und ich bin gespannt auf einen nächsten Fall.
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
85%
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen