Sonntag, 4. Juli 2021

Ellin Carsta - Der Bund der Familien

 


Kurzbeschreibung:

Bernried am Starnberger See, 1938: Unternehmer Wilhelm Lehmann geht es nicht so schlecht, wie er nach seinem Schlaganfall fast allen Familienmitgliedern glauben machen will. Als er auch noch seine gesamten Firmenanteile für fünf Reichsmark verkauft, steht die restliche Familie vor einem großen Rätsel. Wilhelmine von Falkenbach versucht, sich mit ihrer Reitleidenschaft abzulenken, doch die aufkeimende Liebe zu einem kommunistischen Widerstandskämpfer lässt sie nicht los. Sie kann einfach nicht verstehen, warum er sich ohne ein Wort des Abschieds aus ihrem Leben gestohlen hat. Als ihr Bruder Gustav von Falkenbach zu der hochschwangeren Elisabeth Lehmann gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass die Geburt bald das Interesse des Gauleiters auf sich ziehen wird, der davon besessen ist, die Familien zu ruinieren.

Buchdaten:

Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Tinte & Feder
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2021
ISBN: 9782496706833

Meine Meinung:

"Der Bund der Familien" ist der dritte Band der Falkenbach-Saga von Ellin Carsta. Der von einem Schlaganfall wieder genesene Wilhelm Lehmann greift zu drastischen Mitteln gegenüber seinem Sohn, nachdem dessen Verhalten ans Licht kam. Für einen symbolischen Betrag verkauft er seine Fabrik an seinen Freund von Falkenbach und entzieht seinem Sohn damit den Zugriff auf die Firma. Aber nicht nur dies sorgt für Turbulenzen. Der örtliche Gauleiter versucht mit allen Mitteln den Familien von Falkenbach und Lehmann etwas ans Bein zu heften, damit er sie ruinieren kann, er ist direkt besessen davon. Paul-Friedrich von Falkenbach muss alle Hebel in Bewegung setzen, um dies zu verhindern. Mit diesem dritten Band führt Ellin Carsta die Geschichte der Familien im Vorkriegsdeutschland konsequent fort. Die Charaktere sind von den Vorgängerbänden wohlbekannt, ihre Geheimnisse, ihre Ängste und Sorgen. Es gilt den Besitz der Familien zu schützen, aber auch die Geheimnisse zu wahren. Die Fäden laufen dabei alle bei Paul-Friedrich zusammen, der letztendlich fast wie ein Feuerwehrmann alles bewahren muss. Anfangs noch ein wenig heile Welt von Bernried, steigert Ellin Carsta die Spannung immer mehr. Denn es entwickelt sich ein interessantes Katz und Maus Spiel zwischen den Familien und dem Gauleiter. Das Buch ist daher kurzweilig und man ist verleitet immer weiter zu lesen, um zu erfahren wie es endet. Die Autorin lässt dabei auch nicht Momente der Tragik und der Liebe zu kurz kommen. In Summe ergibt sich eine runde Geschichte. Neueinsteiger sollten die Falkenbach-Saga aber von Beginn an lesen, da viele Handlungsstränge sich über die Bände entwickeln. Für mich ist dieser dritte Band bisher der Höhepunkt der Saga, da die Geschichte so konsequent zu einem finalen Punkt führt.

Bewertung auf meiner Skala:

90%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen