Samstag, 20. April 2019

Ellin Carsta - Das bedrohte Glück


Kurzbeschreibung:

Hamburg 1894: Frisch verheiratet stürzt sich Luise in die Arbeit im Familienkontor und versucht damit, ihrem Ehemann Hans Petersen so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Die Geschäfte laufen prächtig und Luise übernimmt immer mehr Verantwortung. Mit ihrer Schwangerschaft trägt sie allerdings ein großes Geheimnis mit sich herum: Sie weiß, dass dieses Kind ihre beruflichen Ziele unmöglich machen und ihr Leben komplett verändern wird. Für den Tag der Geburt schmiedet sie deshalb einen geheimen Plan und ist davon überzeugt, dass er die einzige mögliche Lösung darstellt. Auch ihr Onkel Karl, der das Kontor der Familie Hansen in Wien führt, hat etwas vor seiner Familie zu verbergen. Als ihm ein Kleinkrimineller auf die Spur kommt und ihn skrupellos mit seinem Wissen erpresst, spitzt sich die Lage für Karl immer weiter zu.

Buchdaten:

Taschenbuch: 280 Seiten
Verlag: Tinte & Feder
Erscheinungsdatum: 16. April 2019

ISBN: 9782919804825

Meine Meinung:

"Das bedrohte Glück" ist der dritte Band aus der Hansen-Saga von Ellin Carsta. In diesem Band konzentriert sich die Familiensaga auf die Standorte Wien und Hamburg. Dabei stehen speziell die junge Luise Hansen in Hamburg, sowie ihr Onkel Karl in Wien im Mittelpunkt. Beide tragen jeweils ein Geheimnis mit sich, dass keiner in der Familie mitbekommen darf. Zu tragisch wären die Auswirkungen und die sogenannte "Schande", die sie in der damaligen Zeit von 1894 über die Hansens bringen würde. Und so spitzt sich für die beiden mit der Zeit die Lage immer mehr auf der Suche nach einem Ausweg zu. Ellin Carsta hat in diesem Band klar den Schwerpunkt auf die Familiengeschehnisse gelegt, die Vorgänge auf der Kakaoplantage in Kamerun werden diesmal nur am Rande gestreift. Wer die Vorgängerbände aber kennt, weiß das dies aber eine logische Fortführung der Hansen-Saga ist. Und so erfährt der Leser auch in diesem Band wie es mit einzelnen Familienmitgliedern weitergeht. Bei der jungen Luise hatte ich ja auch irgendwie einen Verdacht, der sich bewahrheitete, aber die Geschehnisse in Wien waren für mich noch emotionaler. Und genau in dieser Emotionalität sehe ich die Stärke dieses dritten Band. Liebe, Geheimnisse, Intrigen und Verrat - das erlebt der Leser in diesem Buch. Um dies aber im Konsens richtig zu verstehen, empfehle ich ganz klar die Hansen-Saga in der Bandreihenfolge zu lesen, denn die Geschichte der Familie schreibt sich ja fort. Für mich wieder ein kurzweiliges Lesevergnügen mit berührenden Momenten und ich bin gespannt wie es ab Oktober 2019 mit der Hansen-Saga im nächsten Band weitergeht.

Bewertung auf meiner Skala:

95%

1 Kommentar:

  1. Hey Roland,

    ich bin leider von dieser Reihe nicht ganz so begeistert wie du, aber ich bin auch eher nicht die Zielgruppe. Es werden interessante und spannende Themen angesprochen, aber mir ist es zu oberflächlich. Man hätte da noch viel mehr draus machen können, aber dann hätte ein Band sicher so 600-700 Seiten. :D
    Der Schreibstil hat mir hingegen wieder gut gefallen und der 4. Teil verspricht ja auch endlich wieder eine größere Kamerun-Komponente.
    Ich verlinke dich bei meiner Rezension, die demnächt erscheint.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen