Mittwoch, 10. April 2019

Silvia Stolzenburg - Falschspiel


Kurzbeschreibung:

Nachdem Mark Becker aus dem Dienst bei der Bundeswehr ausgeschieden ist, entscheidet er sich dazu, in die Securityfirma eines ehemaligen Kameraden einzusteigen. Die Auftragsbücher sind voll. Unter anderem muss ein Sicherheitskonzept für den Cannstatter Wasen erstellt werden. Als Mark durch Zufall eine Wanze in seinem Wagen entdeckt, keimt ein Verdacht in ihm auf. Galt ein eben erst vereitelter Anschlag ihm? Mit Hilfe eines Freundes beschließt er, den Lauschern eine Falle zu stellen. Da explodiert eine Handgranate in einem Festzelt auf dem Wasen …

Buchdaten:

Taschenbuch: 278 Seiten
Erscheinungsdatum: 13. März 2019
ISBN: 9783839224243

Meine Meinung:

"Falschspiel" ist der dritte Band der Mark-Becker-Reihe von Silvia Stolzenburg. Mark Becker musste aufgrund der Vorfälle im zweiten Band der Serie seinen Dienst bei der Bundeswehr "freiwillig" quittieren. Er beginnt einen neuen Job in der Securityfirma eines ehemaligen Kameraden, als ihn die Vergangenheit wieder einholt. Zur gleichen Zeit ermittelt Lisa Schäfer, die Stuttgarter Kommissarin, in zwei Mordfällen. Als Mark und Lisa näher zueinander finden, geraten sie aber auch immer mehr in eine tödliche Gefahr. Wer steckt hinter den Anschlägen und trachtet Mark nach dem Leben? Auch dieser dritte Fall hat mich schnell wieder gefesselt. Die Kapitel sind kurz und temporeich. Sind es am Anfang noch einige falschen Fährten, so führt einen die Autorin nach und nach in die richtige Richtung. So manche Ermittlung verläuft unvermittelt im Sand, nur um den Handlungsstrang zusammenzuführen und den Leser dann in Richtung Finale zu leiten. Und der ehemalige Feldjäger Mark Becker ist ein Garant für actionreiche Szenen. Leider verkündete die Autorin, das dieser Band den Abschluss einer Trilogie darstellt. Persönlich bedauere ich es, denn Mark Becker war für mich mal ein etwas anderer Ermittler und steht für spannende, kurzweilige Thriller-Unterhaltung. Gerne würde ich dann doch noch mehr von ihm und der Kommissarin Lisa Schäfer lesen. Generell empfehle ich diese Reihe in der Band-Reihenfolge zu lesen. So kann man den Figuren in ihrer Entwicklung besser folgen.

Bewertung auf meiner Skala:

95%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen