Samstag, 2. November 2019

Ellin Carsta - Der zerbrechliche Traum


Kurzbeschreibung:

Luise umsorgt ihre Tochter Viktoria liebevoll und ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Nach den ersten Wochen als Mutter zieht es sie allerdings schon wieder ins Kontor. Das Aufeinandertreffen mit ihrem Cousin Richard, der interimsweise die Firma leitet, läuft alles andere als harmonisch … Waren Luises Anstrengungen vergebens und ein Mann wird am Ende ihren Platz einnehmen?
Hamza kehrt in seine Heimat Kamerun zurück und merkt sehr bald, dass ihn der Aufenthalt in Deutschland verändert hat. Er sieht plötzlich klar und deutlich, dass er als Vermittler zwischen den Welten für mehr Gerechtigkeit und ein besseres Leben seiner Landsleute kämpfen muss. Als ihn diese Erkenntnis ereilt, findet er sich bereits in einem blutigen Aufstand wieder.

Buchdaten:

Taschenbuch: 319 Seiten
Verlag: Tinte & Feder
Erscheinungsdatum: 29.10.2019
ISBN: 9782919809295

Meine Meinung:

"Der zerbrechliche Traum" ist der vierte Band aus der Hansen-Saga von Ellin Carsta. Er beginnt Ende 1894 kurz nach Karls Tod in Wien und schildert die weitere Familiengeschichte der Hansen bis Anfang März 1895. Obwohl wieder alle drei Handlungsorte Kamerun, Wien und Hamburg enthalten sind, liegt der Focus der Hauptereignisse auf ersterem und letzterem. Die junge Luise kümmert sich liebevoll um ihre kleine Familie, doch die Abreise ihrer Jugendliebe, sowie das Kontor lassen ihr keine Ruhe. Immer wieder muss sie sich auch ihres Cousin Richard erwehren und ihre Ansprüche deutlich klarlegen. Aber auch familieninterne Probleme benötigen ihre ganze Aufmerksamkeit, denn ihre Schwester ist der Trunksucht verfallen. Indessen spitzen sich in Kamerun die Konflikte zwischen Schwarz und Weiß immer mehr zu und es kommt zu tragischen Ereignissen die erneut die Anwesenheit ihres Vaters erfordern. Und der hatte doch endlich kurz davor neues Glück für sich entdeckt. Ellin Carsta führt auch in diesem Band die Familiengeschichte der Hansen konsequent fort und der Leser erlebt weiter hautnah die Entwicklung der Protagonisten. Dabei gibt sie Richtungen vor die es dem Leser gut ermöglichen über deren eingeschlagene Wege zu spekulieren. Nach und nach formt sich hier für mich ein mögliches Szenario für die Saga. Auch in diesem Band flog ich wieder nur so über die Seiten und so war er innerhalb kürzester Zeit gelesen. Mittlerweile sind mir die Figuren mit all ihren Charakterzügen so vertraut, dass man direkt in die Familie Hansen eintaucht. Der Titel dieses Bandes gibt die Ereignisse sehr gut wieder, denn man spürt direkt wie fragil doch einige Konstellationen sind und jederzeit in sich zusammenbrechen könnten. Das macht es interessant und spannend für den Leser weiterhin neugierig zu sein. Obwohl Luise im Focus steht, bin ich ebenfalls über die weitere Entwicklung meines Lieblingscharakter (ihr Vater Robert) sehr gespannt. Trotz diverser Schicksals- und Rückschläge verfolgt er charakterstark seinen Traum und versucht zum Wohl der Hansen sein Geschick einzusetzen. Der Band endet wie schon die Vorgänger mit Ereignissen, die für neue Spekulationen des Leser viel Raum bieten. Daher freue ich mich schon, wenn mich Ellin Carsta an dem nächsten Kapitel der Hansens teilhaben lässt um meine Neugier zu befriedigen.

Bewertung auf meiner Skala:

95%

1 Kommentar:

  1. Hey Roland,

    auch beim 4. Teil verlinke ich dich wieder bei mir. Es dauert allerdings noch bis Mitte Februar mit der Veröffentlichung meiner Rezension. Ich bin nicht ganz so begeistert wie du, aber ich habe mich sehr über Kamerun als Handlungsort gefreut.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen