Mittwoch, 4. Juli 2018

Isabella Archan - Der Tod bohrt nach



Kurzbeschreibung:

Während Dr. Leocardia Kardiffs zahnärztlichem Nacht-Notdienst taucht ein seltsamer Patient auf, der etwas von Mord stammelt. Welche Wahl bleibt Leo da? Keine. Sie fühlt dem Bösen auf den Zahn und kommt einer Entführung auf die Spur – und auch eine Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Hauptkommissar Zimmer und sein Team ermitteln, doch auch Leo setzt den Bohrer an ...

Buchdaten:

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Emons Verlag
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2018
ISBN: 9783740803124

Meine Meinung:

"Der Tod bohrt nach" ist der dritte Fall der Dr. Leo-Reihe von Isabella Archan. Die Zahnärztin, die privat mit der Hauptkommissar Zimmer liiert ist, erhält diesmal während ihres Notdienst Besuch von einem verwirrten Patienten. Ständig faselt er während er auf dem Behandlungsstuhl sitzt etwas von Rettung und einer gewissen Annika. Und dann verlässt er plötzlich fluchtartig wieder die Praxis, bevor sie ihn behandeln kann, aber mit dem Versprechen zum Wochenbeginn wiederzukommen. Als dies nicht der Fall ist, beginnt die "Freizeit Miss Marple" stutzig zu werden und beginnt erneut zu kriminalisieren, obwohl sie eigentlich Jakob Zimmer hoch und heilig versprochen hat, dies zukünftig der Polizei zu überlassen. Ein wenig ist man als Leser schon an Agatha Christie's Kultfiguren erinnert, denn auch ein verkappter Hercule Poirot taucht als Inhaber eines Begleitservice in der Geschichte auf. So gestaltet die Autorin nicht nur einen Kriminalfall, sondern durch die Handlungen der Protagonisten entstehen auch immer wieder heitere Situationen, die den Leser schmunzeln lassen. Die Spannung bleibt aber dabei immer erhalten und steigert sich bis zum finalen Showdown. Obwohl ich die beiden Vorgängerbände noch nicht gelesen habe, fand ich mich schnell in der Geschichte zurecht und konnte die Figuren gut zuordnen. Für mich ein unterhaltsamer Krimi mit einer witzigen Hobbyermittlerin.

Bewertung auf meiner Skala:

90%


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen