Sonntag, 20. Oktober 2019

Isabella Archan - Ein reines Wesen


Kurzbeschreibung:

Aktuellste Technik, individuelle Behandlung, gehobenes Ambiente: Die neue Privatklinik in der Nähe des Saarbrücker Winterbergs legt Wert auf Exklusivität. Kein Wunder, dass man die Ermittlungen zum Tod eines Patienten diskret behandeln will und froh ist, als der Fall ad acta gelegt wird. Einzig eine Krankenschwester glaubt an die Tat eines Todesengels und sucht Hilfe bei ihrer Schulfreundin Willa Stark, die nach ihrem Koma in den Innendienst versetzt ist. Trotz der aktuellen Beweislage nimmt die Polizistin den abgeschlossenen Fall wieder auf. Das saarländische Ermittlerteam zeigt wenig Verständnis, doch da kommt es in der Klinik zu einem weiteren mysteriösen Todesfall …

Buchdaten:

Broschiert: 290 Seiten
Verlag: CONTE-VERLAG
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2019
ISBN: 9783956022005

Meine Meinung:

"Ein reines Wesen" ist der vierte Band aus der Willa-Stark-Reihe von Isabella Archan. Willa Stark kämpft mit den schweren Folgen ihres Koma und ist aktuell nur im Innendienst tätig. Umso mehr brennt sie, als in Saarbrücken ein abgeschlossener Fall anscheinend doch etwas mit Mord zu tun haben könnte. Gegen alle Widerstände kann sie dort mit der Wideraufnahme des Falles beginnen und schon bald geschieht ein weiterer Todesfall in der Saarbrücker Privatklinik. Was verbirgt sich hinter der Fassade? Isabella Archan lässt ihre Protagonistin Willa immer weiter neue Wege einschlagen. Zwar trifft man immer noch alte Bekannte und Wegbegleiter, doch Willa muss auch immer mehr sich mit sich selbst auseinandersetzen. Das ist für den Leser interessant und eine konsequente Fortführung der Figur. Auch der Kriminalfall lässt von Beginn an wieder viele Spekulationen offen bzgl. des Täters. Geschickt wird der Leser dabei durch die Geschichte geleitet bis sich letzten Endes alles aufklärt. Schlüssig, spannend und kurzweilig ist der vierte Band dieser Reihe und lässt auch noch viele Spekulationsmöglichkeiten offen, wie es mit der Protagonistin weitergeht. Man darf gespannt sein.

Bewertung auf meiner Skala:

95%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen