Mittwoch, 26. Januar 2022

Anna Schneider - Grenzfall - Ihr Schrei in der Nacht

 


Kurzbeschreibung:

Nichts geht mehr in der Grenzregion Karwendel, heftige Schneefälle bringen über Nacht alles zum Erliegen. Mitten im Chaos verschwindet in der Jachenau eine junge Frau auf dem Weg zu ihrem Elternhaus. In Innsbruck kommt es zu einem Zwischenfall in einem Studentenwohnheim, zwei Studentinnen werden seither vermisst. Alexa Jahn und Bernhard Krammer haben alle Mühe, unter den erschwerten Bedingungen grenzübergreifend zusammenarbeiten, als zwei weitere Vermisstenmeldungen eingehen. Ein Zufall ist nun ausgeschlossen, die Fälle müssen zusammenhängen. Bald beschleicht Bernhard Krammer eine ungute Ahnung, er fühlt sich an einen alten Fall erinnert. Doch noch bevor er Alexa Jahn einweihen kann, macht sie einen folgenschweren Fehler.

Buchdaten:

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 26. Januar 2022
ISBN: 9783596705467

Meine Meinung:

"Ihr Schrei in der Nacht" ist der zweite Band der Grenzfall-Reihe von Anna Schneider. Dieser schließt kurz nach den Ereignissen des ersten Falles an. Eine junge Frau wird vermisst gemeldet. Eigentlich wäre sie auf dem Weg zu ihren Eltern in der Jachenau gewesen, dort kam sie aber nie an. Die junge Oberkommissarin Alexa Jahn übernimmt die Ermittlungen in dem Vermisstenfall. Zeitgleich kommt es im österreichischen Innsbruck ebenfalls zu einem Vermisstenfall. Zwei Studentinnen sind spurlos verschwunden, man findet Blutspuren in deren Zimmer im Studentenwohnheim. Ein Fall für Bernhard Krammer und seine Kollegin vom LKA Tirol. Jahn und Krammer lernten sich vor kurzem bei den Ermittlungen im ersten Grenzfall kennen und beide erfuhren dabei zum ersten Mal dass sie Vater und Tochter sind. Alexas Mutter hatte dies jahrelang verschwiegen. Eine neue Konstellation, mit der beide sich erst zurechtfinden müssen. Als weitere zwei Personen abgängig sind, wird das Ganze immer mysteriöser. Und auch so mancher möglicher Zeuge in der Jachenau erweist sich nicht gerade als redselig, den Ermittlern läuft die Zeit davon. Über weite Strecken lässt die Autorin die beiden Fälle parallel nebeneinander herlaufen. Sowohl Jahn, als auch Krammer können sich schwer überwinden den ersten weiteren Schritt als Vater und Tochter aufeinander zu zu gehen. Daher offenbart sich auch erst spät der grenzübergreifende Zusammenhang und die gemeinsame Ermittlung der beiden. Während Alexa langsam etwas heimisch bei der Kripo Weilheim wird, hadert Krammer teils immer mehr mit sich und der Welt. Teils unterschiedlicher können die beiden gar nicht sein. Als es aber zum Showdown kommt, kennt Krammer kein Pardon und springt seiner Tochter mutig zur Seite. Neben den Vermisstenfällen steht in diesem Band sicherlich auch die private Entwicklung der Vater-Tochter-Beziehung. Diese ist ebenso interessant zu lesen, wie auch die kriminalistischen Ermittlungen selbst. Wie auch im ersten Band fügt Anna Schneider erst nach und nach ein Puzzlestück ein, mit dem man näher an die Lösung des Falles geführt wird. Bezüglich des Täters hatte ich aber doch sehr früh eine gewisse Vorahnung, die sich dann auch bestätigte. Trotz allem tauchen aber noch Charaktere im Hintergrund auf, die speziell für Krammer vielleicht noch Bedeutung haben. Hier lässt die Autorin Spekulationen für den dritten Fall offen, ich bin mal gespannt wie es dazu weitergeht. "Ihr Schrei in der Nacht" ist in Summe ein gelungener zweiter Band der Grenzfall-Reihe bei dem die beiden Ermittler auch eigene Grenzen langsam überwinden. Man darf also gespannt sein, wie es mit Jahn und Krammer weitergehen wird.

Bewertung auf meiner Skala:

85%

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen